FUX · Magazin der Fachhochschule Potsdam

Ausgabe 3/2014 Entfaltung

Die neue Ausgabe ist da und liegt gratis für dich in unseren beiden Mensen aus.

Sich zu entfalten ist mühsam,

eigene Kräfte auszuschöpfen ist mutig. Aktiv im Fundus der Möglichkeiten nach Begabungen zu suchen, heißt sie auch finden zu wollen.

So hat es die Raupe in ihrem Kokon nicht bequem, bevor sie sich in einen Schmetterling verwandelt. Wie auch die 180.000 Falterarten, stellt sich der Mensch die Frage nach dem Vorankommen: schwirrend, flatternd oder gleitend?

Diese Ausgabe erzählt von der Stadt der Zukunft, von großen Erwartungen in Italien, von engagierten Ehrenamtlichen, von Neuanfängen nach dem Studienabbruch und von der aufrechten Haltung.

Eine schwedische FÜXIN bereicherte dieses Mal unsere Redaktion. Neben der Sprachvielfalt meisterte der FUX einen Umzug ins Hauptgebäude, wurde mit dem Ehrenpreis der FH Potsdam für besonderes Engagement ausgezeichnet und für den Designpreis Brandenburg nominiert.

Nun entfaltet diese Ausgabe,
eure FÜXE

Aktuelle Artikel

Keine Idee von Zukunft?

Text und Illustration von Johanna Posiege

Keine Idee von der Zukunf?

Wer ich bin

Ich bin jung. Ich bin frei und vor allem bin ich da, im Hier und Jetzt. Seit den 60er Jahren, jener Zeit in der meine Eltern geboren wurden, sind nur 50 Jahre vergangen und ich lebe in einer ganz anderen Welt als Sie. Ich habe eine höhere Lebenserwartung, kommuniziere auf eine ganz neue Art und lebe in einem vereinten Deutschland, mit anderen Werten. Ich bin von Anfang an ganz oben an der Spitze der Pyramide.¹ Individualität und Selbstverwirklichung stehen an erster Stelle. Ich will mich entfalten, alles erneuern, ja erst noch neu erfinden!

Zum Artikel

The city speaks

Texte von Jana Klausberger, Mirjam Schnell, Paulina von Kietzteil, Diana Haddad und Christopher De La Garza

Hemispheres

Potsdam ist eine wachsende Stadt. Plattenbauten der DDR treffen auf die barocke Altstadt. Wo ist Platz für die ­Potsdamer ­zwischen Wohnungsmangel und einer wechselvollen ­Stadtgeschichte? Zum Artikel

ietnrlefx irnetfelx interflex

Text von Diemut Bartl und Britta Klose

Rebellion in Bildern, Vermittlung deutscher und polnischer Geschichte(n)

Das Projekt InterFlex an der FH Potsdam ist ein Vorzeigeprojekt in der deutschen Hochschullandschaft. Diemut Bartl und Britta Klose nehmen eine Tagungseinladung nach Greifswald zum Anlass nach vier Jahren Interflex ein persönliches Resumee zu ziehen. Zum Artikel

Zweisam

Text von Antonia Erwied, Illustration von Johanna Goldmann

Bergsteiger

Obwohl es in fast allen Studiengängen der Fachhochschule möglich ist, seine Abschlussarbeit im Team zu erarbeiten, ist es nicht überall üblich. Im Fachbereich Bauingenieurwesen kam es beispielsweise in 20 Jahren nur zwei Mal zu einer Gruppenarbeit. Ich habe mich getraut und gehöre zu einer einsamen Minderheit, die ihre Diplomarbeit zu zweit verfasst hat. Zum Artikel

Nebenbei Ehrenamt

Fotos und Interviews von Johanna Olm

Hundestaffel

Wieder haben wir uns auf
die Suche nach dem geheimen Leben neben dem Studium gemacht und sind fündig geworden. Was treibt unsere Studenten an, ihre wertvolle Zeit in unbezahlte Projekte zu stecken? Wie vielfältig kann diese Arbeit sein? Ist es studienrelevant oder einfach nur Abwechslung? Sechs Studenten geben dem FUX-Magazin einen kleinen Einblick in ihre ehrenamtliche Arbeit. Zum Artikel

Freifunk

Text von Christoph Höwekamp

Freifunk

Welchen Stellenwert hat der freie Zugang zu Informationen?  Was treibt Menschen an, ihr WLAN mit anderen zu teilen und gemeinsam an einer freien Infrastruktur für alle zu arbeiten? Zum Artikel

Zur Entfaltung des Menschen

Texte von Hanne Seitz und Andrea Schmidt

Menschwerdung

Soziale Arbeit macht es sich zur Aufgabe, Menschen in ihrer Entfaltung zu unterstützen. Zwei Beiträge aus dem Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam, die unterschiedlicher nicht sein könnten, stellen sich dem Thema – einer aus anthropologischer, der andere aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Beiden inhärent ist die im doppelten Wortsinn aufrechte Haltung, die dem Menschen das Potential zu seiner Entfaltung gibt.
Zum Artikel

Mensaessen nachgekocht

Illustration von Tim Müller

Soljanka

Wir haben den Klassiker rausgesucht und frisch zubereitet: die säuerlich-scharfe Suppe der osteuropäischen Küche. Zum Artikel

Mörtel Kombat

Text von Valentin Dragomirescu und Steve Gödickmeier

Casino

Latte Macchiato versus Presslufthammer

Was ist eigentlich los im Casino?
Logisch, das Chaos sieht nach einer Baustelle aus. Denn da auch die Casino AG ein starkes Bedürfnis nach Veränderung hat, nahm sie sich vor, auf der Wohlfühlinsel des Campus ein neues Highlight zu schaffen.

Zum Artikel

Non capisco!

Text von Susanne Laser

Statue

Allein, unfähig der Sprache, in einer Stadt, deren Geheimnisse schon lange totgetrampelt wurden. Mein Erasmussemester in Florenz.
Zum Artikel

Raus hier! Leben auf dem Biobauernhof

Interview und Fotos von Aline Henkys

Kuh auf der Weide

Über: Entscheidungen

»Schon vor vielen Jahren habe ich gemerkt, dass ich weiter aus der Stadt raus muss. Früher war ich bei den Pfadfindern und habe immer viel Zeit in der Natur verbracht, den Freiraum und die frische Luft genossen. Das fehlte mir in Hamburg und Berlin, später auch in Potsdam. Hinzu kam, dass ich mit meinem Studium sehr unglücklich war und öfter gesagt habe: Ich breche das ab! Diesen Schritt zu gehen traute ich mich aber zunächst nicht, so ohne konkreten Plan, was ich danach machen sollte. Zum Artikel